ESTW Zulaufstrecke Dortmund II

Im Rahmen des Projekts ESTW Zulaufstrecke Dortmund I werden die Betriebsstellen Bf Castrop-Rauxel, Bf Dortmund-Mengede, Abzw. Deusen und Abzw. Nette mit neuer ESTW Technik ausgestattet und die abgängige und personalintensive Signaltechnik ersetzt.


Die Bedienung der Stellwerke erfolgt vorerst aus dem ESTW-Z Dortmund. In den Bahnhöfen Castrop-Rauxel und Dortmund-Mengede werden ESTW-A-Module installiert. Eine spätere Hochrüstung zur Unterzentrale und Verlagerung der Fahrdienstleiterarbeitsplätze in die BZ Duisburg ist möglich.


Darüber hinaus sind folgende Maßnahmen geplant:

  • Anpassungen der Nachbarbetriebsstellen und Nachrüstung von GWB, Optimierung Blockteilung
  • Errichtung ESTW-Z Dortmund mit örtlicher Besetzung (vorerst ohne BZ-Anbindung)
  • Anpassung/Optimierung der Infrastruktur
    • Auflassung Abzw Hansa
    • Rückbau Weichen in Bf Castrop-Rauxel Hbf
    • Abtrag Berggleis 7a im Bf Dortmund-Mengede und Neubau Ausziehgleis
    • Neubau Weichenverbindung im Ostkopf Dortmund-Mengede (Strecke 2650)
  • Sonstige Infrastrukturmaßnahmen im Planungsabschnitt: u.a. Erneuerung und Ergänzung Weichenheizungsanlagen und Gleisfeldbeleuchtungsanlagen, Anpassungen OLA/OSE, Neubau Kabeltrassen, Anpassungen TK-Anlagen.


Leistung:

Projektsteuerung und Unterstützung der Projektleitung, Leistungsstufe 1 und 2


Auftraggeber:

DB Netz AG

Infrastrukturprojekte West Projekte STE NRW 1 

(I.NI-W-P-L) 


Zeitraum: 

2021- 2022

Diese Website verwendet technisch notwendige Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details.

OK